EUTB LogoDie vier Buchstaben EUTB® stehen für "Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung", die im neuen Sozialgesetzbuch IX, §32 verankert ist. Hierbei handelt es sich um ein kostenloses Beratungsangebot.

Unsere Beratung ist unabhängig von Leistungsträgern und Leistungserbringern.  Sie soll eine Lotsenfunktion haben und ergänzend zu der Beratung der Leistungsträger und Leistungserbringer stattfinden.

Wir unterstützen Sie in allen Fragen zur Teilhabe rund um das SGB IX.
Die Beratung soll möglichst auf Augenhöhe durch selbst Betroffene im Peer-Counseling-Prinzip stattfinden.
Unsere Beratung erfolgt vertraulich und kostenlos.

Offene Sprechstunden:

Dienstags von 16:00 bis 18:00 Uhr und Mittwochs von 10:00 bis 12:00 Uhr.

Termine werden zusätzlich selbstverständlich auch nach Vereinbarung vergeben.

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer

02433 93 999-36

Besondere Hinweise:

 

Zum Schutz vor dem Corona Virus für Sie und die Mitarbeiter*innen unserer Beratungsstelle weisen wir Sie darauf hin, dass aufgrund der aktuellen Situation momentan folgende Verhaltensregeln für Besucher*innen unserer Beratungsstelle gelten:

 

  • Erscheinen Sie bitte pünktlich und mit höchstens zwei Personen zum vereinbarten Termin. Melden Sie sich bitte an und betreten Sie die Beratungsstelle erst nach Aufforderung, d.h. wenn Ihr*e Berater*in Sie zum Termin vor dem Eingang abholt.
  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend. Leider können wir Ihnen keinen Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung stellen. Bitte bringen Sie ihren eigenen mit.
  • Nach Betreten der Beratungsstelle waschen Sie sich bitte gründlich die Hände.
  • Die allgemein gültigen Abstands- und Hygieneregeln (d.h. mindestens 1,5 m Abstand sowie Husten, Niesen in die Armbeuge, Händehygiene) sind auch in der Beratungsstelle einzuhalten.
  • Aufgrund der Pandemie führen wir einen Infektions-Rückverfolgungsbogen mit den Adressdaten unserer Besucher*innen (Name, Anschrift, Erreichbarkeit). Im Falle einer Corona-Erkrankung Ihrerseits oder unsererseits innerhalb von 14 Tagen nach dem Beratungstermin wird unter Umständen das Gesundheitsamt diese Daten benötigen (Infektionsschutzgesetz). Sollten Sie eine Kopie dieses Kontaktbogens wünschen, könne Sie Ihre*n Berater*in gerne ansprechen.
  • Bei Krankheitssymptomen wie Fieber, Husten, Halskratzen oder Durchfall, bitten wir Sie, Ihren Termin telefonisch abzusagen.

Sollten Sie vor dem Beratungsgespräch Fragen zu den genannten Punkten haben, rufen Sie uns gerne noch mal an.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!

 

Weitere Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus unter:
https://www.teilhabeberatung.de/meldung/informationen-zum-umgang-mit-dem-coronavirus

Aufsuchende Beratungstermine sind möglich.
Wir bieten keine Rechtsberatung und Begleitung in Widerspruchs- und Klageverfahren an.


Hintergrundinformationen:

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördert auf der Grundlage des neuen § 32 SGB IX die Errichtung der EUTB®. Die Fördermittel werden für ein bedarfsgerechtes, regionales Angebot entsprechend der Größe der Bundesländer aufgeteilt. Die Fachstelle Teilhabeberatung sorgt für eine überregionale Vernetzung der Beratungsangebote und begleitet die EUTB® nach dem Prinzip „Eine für Alle“: Die Einrichtungen stehen für Fragen zu allen Beeinträchtigungen und zu allen Fragen der Rehabilitation und Teilhabe offen. Es handelt sich um ein ergänzendes Angebot, welches bestehende Beratungsstrukturen nicht ersetzen soll.

Weitere Informationen stehen Ihnen unter https://teilhabeberatung.de zur Verfügung.